• Suche
  • 0 Wunschliste
  • 0 Warenkorb
Der Ritter im Larp

 
 

Die Bezeichnung, der Ritter, kommt aus dem mittelhochdeutschen, der Reiter. Man verbindet Ritter mit dem Mittelalter, aber es gab bereits berittene schwer gepanzerte Soldaten in der Antike.

Der Ritter ist hierbei Sinnbild für die Tugenden der Ehre, Treue und des Mutes, obwohl nicht alle Ritter, welche in schillernder Rüstung waren, es hab auch genug Raubritter die brandschatzten und mordeten und ihren Titel gnadenlos ausnutzten. Der Ritter war nicht von Geburt an von adeligem Stande, sondern verdiente sich diesen Stand durch seine Taten.

Ein Ritter begann seinen Weg meist als Knappe von einem Ritter und lernte dort die Kampfkunst, die Rechtsprechung und die Etikette. Doch im späteren geschichtlichen Verlauf wurde die Abstammung des potentiellen Ritters immer wichtiger. Der Ritter sollte stets Vorfahren ritterlicher Herkunft aufweisen, ansonsten konnte ihm dieser Aufstieg verwehrt bleiben.

Eine Sonferform des Ritters ist der japanische Samurai, für diesen Typ haben wir einen eigenen Artikel.

Waffen eines Ritters

Die wahrscheinlich typischste aller Ritter Waffen war das Schwert. Das Schwert war nicht zuletzt auch ein Zeichen für Autorität und Kompetenz, denn das Tragen des Schwertes war nur Ausgewählten vorbehalten. Ganz
abgesehen davon, dass sich die meisten einfacheren Menschen im Mittelalter keine solche Waffe leisten konnten, war oft dem einfachen Volk der Umgang mit größeren Waffen verboten. Es entwickelten sich deshalb Sonderformen des Schwertes die man als langes Messer bezeichnet

Dabei gab es auch unter den Ritter Waffen große Unterschiede. Einige davon galten beispielsweise als unritterlich, da sie dem Träger bestimmte Vorteile bot oder besonders brutal war. Eine dieser Ritter Waffen ist der Rabenschnabel. Durch seine gebogene Spitze, die einer Hacke ähnelt, konnte der Kämpfer die Rüstung des Gegners durchdringen und ihn so schwer verletzen. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die typischen Ritter Waffen allesamt Nahkampfwaffen waren. Meistens wurden sie einhändig in Kombination mit einem Schild geführt. In Turnieren traten Ritter auch mit Lanzen gegeneinander an.

Rittertum im Larp

Der Ritter ist im Larp ebenfalls ein Adelsrang. Wie der einzelne Spieler zu diesem Titel gekommen ist, bleibt ihm selbst überlassen, doch wird vielfach der Aufstieg vom Kämpfer, zum Knappen und schließlich zum Ritter in die Charakterentwicklung eingebracht. Ein Ritter ist allein durch sein Gefolge kein Anfänger-Charakter und damit dem Paladin an Spiel-Herausforderungen nicht unähnlich. Ritter sind Anführer einer Truppe. Das will auch im Larp gelernt sein.

Denn auch der Ritter im Larp bildet Knappen aus, die wiederum zum Ritter aufsteigen können. Rüstungen der Ritter für Mittelalter und Larp findet ihr auch hier, unter: Larp Ritterruestungen

Auch passende Bewaffnung für Ritter im Larp bieten wir an.

zurück nach oben