• Suche
  • 0 Wunschliste
  • 0 Warenkorb

Schlachtfelder im Mittelalter und Larp


 
 

Als Schlachtfeld bezeichnete man im Mittelalter und noch heute den Austragungsort einer Schlacht, also einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehr verfeindeten Parteien.

Das Terrain und die Begebenheiten eines Schlachtfeldes konnten nicht selten darüber entscheiden, wie eine Auseinandersetzung ausging. Oft wurden freie Flächen für ein Schlachtfeld gewählt, da dort die Übersicht über die Truppen und Einheiten besser gegeben war, aber angrenzende Waldränder wurden auch für taktische Zwecke genutzt. Es gibt in der Geschichte von der Antike, bis in die Moderne berühmte Schlachten die oftmals nach dem Schlachtfeld oder Ort, bei dem sie stattfanden benannt wurden. Zum Beispiel Waterloo, Hastings, Tannenberg oder Verdun.

Das simulierte Schlachtfeld oder Reenactment

Eine Schlacht auf einem Schlachtfeld möglichst realistisch nachzustellen nennt sich Reenactment. Hierbei ist der Ausgang der Schlacht meist klar, da sie auf einer historischen Schlacht basiert und die Akteure versuchen die Schlachtformationen und den Hergang der Schlacht möglichst realistisch zu rekonstruieren und auch die für die Zeit der Schlacht typische Rüstung und Bewaffnung möglichst detailgetreu nachzustellen. Auf einem Reenactment wird auch mit Stahlwaffen gekämpft, allerdings sind diese Stumpf. Es sind nicht nur mittelalterliche Schlachten die im Reenactment nachgestellt werden. Auch antike Schlachten, oder moderne Schlachten aus dem ersten und zweiten Weltkrieg werden simuliert.

Schlachtfelder im Larp

Wer Braveheart oder den Herrn der Ringe gesehen hat, wird unwillkürlich aufeinander prallende Heere von Rittern und Kriegern vor seinem geistigen Auge haben, wenn er an epische Schlachten denkt. Doch wie wird so etwas im Larp umgesetzt? Auch auf Larp Veranstaltungen gibt es Schlachtfelder. Vor allem auf großen Events werden Schlachten ausgetragen. Auch hier wird eine große freie Fläche (meist ein Feld oder ähnliches) verwendet. Es werden auch wie in historischen Schlachten oder auf Reenactments Schlachtreihen gebildet. Es wird allerdings nicht mit echten Waffen aus Metall gekämpft sondern mit extra dafür vorgesehenen Polsterwaffen, die das Verletzungsrisiko um ein Vielfaches minimieren.

Und es wird natürlich während der Schlacht aufeinander geachtet und falls jemand sich ernsthaft verletzt, wird das Spiel und die Schlacht an dieser Stelle durch ein Stop-Signal unterbrochen. Das selbe Prinzip findet auf im Reenactment statt. Dadurch läuft eine Larp Schlacht auch insgesamt vorsichtiger ab, als es eine echte Schlacht vielleicht tun würde. Jedoch gibt es auch hier Schlachtfeld Taktiken, die zum Einsatz kommen. Zum Beispiel Wikinger Schildwälle oder römische Legionärs-Formationen.

Auch den für mittelalterliche Schlachten typischen Pfeilregen wird man in einer größeren Fantasy Larp Schlacht erleben. Es kann sehr aufregend sein Teil einer LARP Schlacht zu sein, aber man sollte immer mit Umsicht auf dem Schlachtfeld agieren und im Zweifel das Spiel unterbrechen, wenn man allzu hart angegangen wird oder eine reale Verletzung mitbekommt. Am Ende des Tages ist auch eine LARP Schlacht ein Spiel bei dem der Spaß miteinander im Vordergrund stehen sollte. 

Was ihr benötigt um auf dem Larp Schlachtfeld zu bestehen findet ihr hier bei ANDRACOR dem Onlineshop für Live-Rollenspiel, Mittelalter & Reenactment.

zurück nach oben