• Suche
  • 0 Wunschliste
  • 0 Warenkorb
Larp oder Live Action Rollenspiel – Was ist das?

 
 

Was genau ist ein Larp?

Du hast das erste mal von dem Begriff Larp gehört und jetzt brennst du darauf zu erfahren, was es mit diesem wundersamen Hobby auf sich hat? Andracor will dir keine Antwort schuldig bleiben. Wir sind selbst Larper und mussten den Begriff schon unendlich oft erklären. Also, holen wir tief Luft und legen wir los:

Live Action Rollenspiele (oder kurz LARP) sind eine Form des Rollenspiels bei dem sich jeder Spieler einen sogenannten Charakter nach bestimmten Regeln erschafft.

Dieser Charakter wird dann durch ein vorher überlegtes Konzept sowohl rollenspielerisch, als auch über seine Kostümierung und Ausrüstung auf einem meist 3 Tägigen Event, dem sogenannten Rollenspiel-Convent (kurz Con), dargestellt. Larp ist die Abkürzung für Live Action Roleplay. 

Live-Rollenspiele werden, anders als Computer-Rollenspiele, physisch und aktiv dargestellt und es gibt sie in verschieenen Genres und Hintergründen.

Wie funktioniert ein Larp?

Damit ein Larp funkioniert gibt es eine Struktur, die aus der Organisation (Orga), der Spielleitung (SL), Spielern (SC) und Nicht-Spielern (NSC), also Statisten, der von der Spielleitung erdachten Geschichte, besteht.

Es gibt viele Begriffe im Larp, die aus praktischen Gründen abgekürzt werden. Mehr Informationen dazu findest du in dem Artikel: Begriffe im Larp.

Der Plot – Die Geschichte eines Larp

Jede Larp-Veranstaltung erzählt eine Geschichte, die sich über mehrere Veranstaltungen spannt. Ähnlich wie den Folgen einer Serie wird auf einer Veranstaltung eine wichtige Kern-Handlung dieser großen Geschichte bespielt.

Das Conquest of Mythodea zum Beispiel, das größte Larp weltweit, erzählt bereits seit vielen Jahren die Eroberungsgeschichte des Kontinents Mythodea.

Drei Tage lang passieren wichtige Ereignisse, die sich von den Spielern aktiv beeinflussen lassen oder erst durch sie mit geschaffen werden. Die Spielleitung eines Larp bestimmt dabei maßgeblich, wie die Handlung voranstreitet und wie sie sich entwickelt, das tut sie mithilfe der NSC, die wichtige Schlüsselrollen besetzen, den König des Landes oder den Befehlshaber der gegnerischen Armee, aber auch die Feinde, die es zu bekämpfen gilt. 

Larp-Veranstaltungen sind oftmals nummeriert. (z.B. Drachenlande IV) So weiß man wie viele Veranstaltungen der diesjährigen schon vorangegangen sind und wo in der sogenannten Kampagne man sich befindet. Es macht aber nichts mitten in einer Kampagne mit einzusteigen. Ähnlich wie ja auch in einer Serie manche Charaktere eben erst in Staffel 4 auftauchen.

Thematiken und Orte für Live Action Rollenspiele:

Es gibt sehr spezielle Larp-Convents wie Western Larp oder Science Fiction Larp, wobei es sich hier meist auf einen bestimmten Bereich, beispielsweise Star Wars, bezieht. Oder auch Horror Larp, Endzeit Larp & Vampire Larp. Aber das verbreitetste und beliebteste Thema ist das Fantasy Larp. In dieser Welt vermischen sich Einflüsse aus Fantasy mit Elementen des Mittelalters.

Live Action Rollenspiele finden meist an verlängerten Wochenenden deutschlandweit und in vielen Ländern Europas wie beispielsweise Polen, Italien, den Niederlanden, England oder Frankreich statt. Die Orte passen jeweils zum Setting der Veranstaltung, das kann bei einem Fantasy-Larp eine Burg sein und bei einem Endzeit Larp, die Ruinen eines alten Militär-Geländes.

Spielarten des Live-Rollenspiels

Neben dem Genrre oder Setting einer Larp-Veranstaltung gibt es noch Spielarten oder Spielmodi vor Con-Veranstaltungen diese bestimmen den Ablauf einer Larp-Veranstaltung maßgeblich.

  • Schlachten-Con

Wie der Name bereits andeutet gibt es hier Krieg zwischen zwei oder mehr Parteien, dieser wird in epischen Schlachten ausgetragen. Hier muss man sich auf Sport, schlaflose Nächte, stetige Belagerung und viel Kampf einstellen.

    • Ambiente-Con oder Feier-Con

    Hier geht es eher gemütlich zu, es wird ein befriedeter Landstrich bespielt und es gibt Feste, Sportveranstaltungen, Turniere und die ein oder andere politische Auseinandersetzung.

      • Survival-Con

      Hier geht es uns nackte Überleben, der Gegner ist zahlenmäßig überlegen und die Ressourcen knapp. Oder es muss ein Weg durch hartes Terrain zurückgelegt werden. Meist sind Endzeit oder Zombie-Veranstaltungen zum Großteil Survival-Cons.

      • Rätsel, Mystery & Krimi-Con

      Eher kleine und oft auch kurze Veranstaltungen um eine Krimi-Plot. Es taucht eine Leiche auf, ein verwunschenes Dorf, paranormale Ereignisse und so weiter.

      • Horror-Con

      Nichts für schwache Nerven, diese Spielart zielt darauf ab ihre Teilnehmer das Fürchten zu lehren und ihnen gehörig Angst zu machen.

      • Turney

      Ist ein Turnier unter Rittern und Kriegern, also ein Kräftemessen unter Spielern.

      • Taverne

      Eine Taverne geht meistens nur einen Abend lang und ist das Zusammentreffen in einer Gaststätte irgendwo. Hier wird sich ausgetauscht, Pläne geschmiedet und zusammen gefeiert. 

      • Abenteuer-Con

      Ist der Allrounder unter den Larp-Veranstaltungen, hier kriegt man von allem etwas serviert, wenn man aktiv danach sucht.

      Es gibt noch viele Sub-Arten von Larps mehr und natürlich auch Mischformen dieser Spielmodi. 

      Grundvorraussetzungen für ein Larp

      Passende Gewandung ist verpflichtend, man kann kein Larp ohne ein passendes Larp-Outfit besuchen. Und auch bei alltäglichen Gegenständen wird auf das Genre-typische Ambiente geachtet, das wirkt sich auf die Umgebung in der ein Larp stattfindet aus. Man verzichtet im Großen und Ganzen auf alles, was nicht in die Zeit in der das Larp spielt passen könnte, außer es ist unverzichtbar, wie eine Brille oder ein Rollstuhl beispielsweise. Dann ist es nicht „vorhanden“ oder wird ebenfalls verkleidet.

      Handys und technische Geräte werden möglichst nicht eingesetzt und Fotos eigentlich nur von professionellen Fotografen der Veranstaltung gemacht, die sich im Hintergrund halten. Larp-Gelände werden aufwendig dekoriert und geschmückt um den Ort des Geschehens glaubhaft zu machen. Das wird im Larp als Ambiente bezeichnet. Im Larp geht es darum möglichst immersiv einzutauchen in die Geschichte und alle Teilnehmer bemühen sich daher, störende Gegenstände des modernen Lebens aus dem Sichtfeld anderer Teilnehmer zu halten.

      Ist Larpen teuer?

      Ein Nicht-Spieler (NSC) zahlt im Normalfall weniger für die Teilnahme an einem Larp. Für Spieler (SC) liegt die Teilnahmegebühr je nach Veranstaltungsgröße und Popularität der Larp-Con meist zwischen 80 – 150 €, während NSC oft Teil-Verpflegung erhalten und nur den halben oder ein Viertel des Preises bezahlen.

      Was allerdings für Neuanfänger hinzukommt, sind die Kosten für eine erste Gewandung. Ein Larp-Outfit kann einfach sein und für unter 100 € zusammengestellt werden und durch eigene Bastelarbeit großartig aussehen. Bei kompletten Rüstungen, Masken, verbauten Teilen, Schmuck kenn eine LArp-Klamotte auch in die 1000 € und mehr gehen.

      Hinzu kommt, das nicht alle Veranstaltungen eine Herberge bieten und viele Larps in Zeltstätten stattfinden. Auch die Zelte im Larp sind Ambiente-Zelte um die Atmosphäre nicht zu stören. Ein Plastikzelt wird man im Larp nicht finden. Ambientezelte sind natürlich teuer und nicht jeder der Larp ausprobieren möchte, kann sich sofort solch ein Zelt leisten. Als Anfänger macht es nicht zuletzt deshalb Sinn sich einer bestehenden Gruppe anzuschließen oder mit der Orga eines Larp in Kontakt zu treten um einen Schlafplatz in einem Zelt zu bekommen.

      Grundsätzlich ist Larpen ein Hobby, das man bei intensivem Betrieb als teuer bezeichnen kann, aber es gibt Mittel und Wege den Einstieg und das Ausprobieren kostengünstig zu halten. Es gibt viele etablierte Larp-Gruppen die Neulinge herzlich willkommen heißen und einen kostengünstigen Einstieg möglich machen.

      Larp – Wie Fantasy & Mittelalter lebendig wird

      Das Mittelalter, eine vergangene düstere Zeit, und nicht mehr als ein Bestandteil der Geschichte? Nicht wenn man das Hobby Liverollenspiel betrachtet, viele Veranstaltungen bedienen sich grob dieser Epoche als Vorbild für ihre Fantasy Settings. Hier erschaffen sich Menschen unterschiedlichster Herkunft Figuren mit mittelalterlich- phantastischen Aussehen. Diese Figuren, auch Charaktere genannt, werden dann auf Veranstaltungen gespielt, wo sich die Veranstalter eine bestimmte Geschichte ausgedacht haben. In teilweise sehr aufwändige Kostüme gekleidet wählt jeder Spieler selbst die Eigenheiten und Fähigkeiten seines Charakters aus.

      Frauen in langen Gewändern, Männer in strahlenden Ritterrüstungen und ein Adelssystem, das mit seinen Titel auch aus dem Mittelalter stammen könnte. Trotz dieser Nähe zu dieser Zeit ist das Larp dennoch viel freier als das Mittelalter, indem Frauen wenig zu sagen hatten, andere Religionen misstrauisch beäugt wurden und nur wenige den Ausbruch aus dem ärmlichen Stand schafften. Hier können alle die es wollen strahlende Helden für ein Wochenende sein und durch ihre Taten aktiv das Geschehen der Larp-Veranstaltung beeinflussen. Man wird im larp den historisch inspirierten Wikinger oder antiken Römer genauso finden wie Elfen, Zwerge oder Orks.

      Dabei ist das Zusammenspiel der Spieler wichtig und sehr willkommen. Erst durch das Vereinen der unterschiedlichen Fähigkeiten kann eine Larp Mission erfolgreich sein. Ob sich die Helden gegen die meist böse Bedrohung von Unholden und Monstern behaupten kann, zeigt sich in der letzten entscheidenden Schlacht am letzten Spielabend. „Endschlacht“ wird dieser Kampf genannt und erinnert an die Kämpfe aus den typischen Filmen wie „Der Herr der Ringe“ oder „Braveheart“.

      Mit Waffen aus dem Mittelalter, wie Schwertern, Äxten oder Pfeil und Bogen, gehen die Gegner auf einander zu. Was zunächst brutal und gefährlich aussieht, entpuppt sich als relativ sicher. Denn gekämpft wird ausschließlich mit sogenannten Polsterwaffen, die zwar äußerlich den Waffen aus dem Mittelalter ähneln, doch aus weichem Schaumstoff gefertigt sind. So bleibt auch ein wilder Kampf, immer noch nur ein Teil eines Spieles bei dem sich am Ende noch alle ihres Lebens erfreuen. Auch wenn das Mittelalter seine wahre Blütezeit in der Geschichte schon erlebt hat, wird es dennoch zur Zeit immer beliebter.

      Passende Ausrüstung, wie Rüstungen aus Leder oder Stahl, mittelalterliche Gewandung und Polsterwaffen findest du in unserem umfangreichen Onlineshop, unter: Andracor – Larp

      zurück nach oben