• Suche
  • 0 Wunschliste
  • 0 Warenkorb

Was ist Larp oder Live Rollenspiel?


 
 

Was genau ist ein Larp?

Du hast das erste Mal von dem Begriff Larp gehört und jetzt brennst du darauf zu erfahren, was es mit diesem wundersamen Hobby auf sich hat? Sind das etwa ein Haufen Nerds im Wald, die sich mit Gummiwaffen prügeln? Oder steckt da mehr dahinter? Wir von Andracor wollen dir natürlich keine Antwort schuldig bleiben. Wir sind selbst Larper und mussten den Begriff schon unendlich oft erklären. Also, holen wir tief Luft und legen wir los:

LARP ist die Abkürzung für Live Action Roleplay! Live Action Rollenspiele sind eine Form des Rollenspiels, bei dem sich jeder Spieler einen sogenannten Charakter nach bestimmten Regeln erschafft. Dieser Charakter, oder auch Rolle wie im Theater genannt, wird dann durch ein vorher überlegtes Konzept rollenspielerisch und mittels Kostümierung auf einem meist dreitägigen Event, dem sogenannten Rollenspiel-Convent (kurz Con), dargestellt.

Alle Charaktere werden aktiv und in Echtzeit gespielt, wobei sich die Veranstalter eine bestimmte Geschichte für das Larp ausgedacht haben. In teilweise sehr aufwändige Kostüme (auch Gewandung genannt) gekleidet, wählt jeder Spieler selbst die Eigenheiten und Fähigkeiten seines Charakters aus. Die wichtigste Regel dabei ist:

Du kannst, was du darstellen kannst!

Live Rollenspiele werden, anders als Computer-Rollenspiele, physisch und aktiv dargestellt und es gibt sie in verschiedenen Genres und Hintergründen, die alle ihre eigene Dynamik und Regeln bestitzen. Das Spiel kann sehr unterschiedlich verlaufen, jedoch ist das Grundschema einer Larp Veranstaltung oft das Gleiche.

Wie funktioniert ein Larp?

Damit ein Larp funkioniert gibt es eine Struktur, die aus der Organisation (Orga), der Spielleitung (SL), Spielercharaktern (SC) und Nicht-Spielercharaktern (NSC), also Statisten, der von der Spielleitung erdachten Geschichte, besteht.

  • Die Orga und Spielleitung:

Man kann die Orga als die Logistik eines Larp betrachten (z. B. Wo kommt welches Zelt hin. Oder die Teilnehmer-Verwaltung.) Die Spielleitung kann man als die Dramaturgen oder Regisseure der Geschichte des Cons (PLOT) bezeichnen. Sie schreibt vor, was im Spiel passieren soll. Auf kleinen Veranstaltungen sind Orga und Spielleitung oft das Selbe. Beide Aufgabenbereiche sind ziemlich untrennbar miteinander verbunden.

  • Nicht-Spieler (NSC)

Die NSC sind die wissenden Statisten und das Mittel der Spielleitung die Handlung zu transportieren (Der verhexte König, die gegnerische Armee, die Schmiedetochter mit dem geheimnisvollen Amulett, etc.) Sie kommunizieren verdeckt mit der Spielleitung und lösen dann entsprechende Spielsituationen für die Spieler aus.

  • Spieler (SC)

Die Spieler sind letztlich die auf die Handlung reagierenden und agierenden Teilnehmer oder Helden in der sich vollziehenden Handlung und Geschichte. Sie wissen nur Basisinformationen über den Handlungsort. (Die Baronie hat zu einem Fest geladen, doch der Landstrich wird von Orks terrorisiert! Ihr sollt für Sicherheit sorgen, usw.) Allerdings gibt es Spieler und Spielergruppen, die auch eigenen internen Plot und Handlung mit in das Spiel bringen. Das bezeichnet man dann als Sandbox-Plot.

Das ganze wirkt etwas komplex? Es gibt viele Begriffe und Strukturen im Larp, die aus praktischen Gründen abgekürzt werden. Mehr Informationen dazu findest du in dem Artikel: Begriffe im Larp.

Der Plot – Die Geschichte eines Larp

Jede Larp-Veranstaltung erzählt eine Geschichte, die sich über mehrere Veranstaltungen spannt. Ähnlich wie den Folgen einer Serie wird auf einer Veranstaltung eine wichtige Kern-Handlung dieser großen Geschichte bespielt.

Das Conquest of Mythodea zum Beispiel, das größte Larp weltweit, erzählt bereits seit vielen Jahren die Eroberungsgeschichte des Kontinents Mythodea.

Drei Tage lang passieren wichtige Ereignisse, die sich von den Spielern aktiv beeinflussen lassen oder erst durch sie mit geschaffen werden. Die Spielleitung eines Larp bestimmt dabei maßgeblich, wie die Handlung voranstreitet und wie sie sich entwickelt, das tut sie mithilfe der NSC, die wichtige Schlüsselrollen besetzen, den König des Landes oder den Befehlshaber der gegnerischen Armee, aber auch die Feinde, die es zu bekämpfen gilt. 

Larp-Veranstaltungen sind oftmals nummeriert. (z.B. Drachenlande IV) So weiß man wie viele Veranstaltungen der diesjährigen schon vorangegangen sind und wo in der sogenannten Kampagne man sich befindet. Es macht aber nichts mitten in einer Kampagne mit einzusteigen. Ähnlich wie ja auch in einer Serie manche Charaktere eben erst in Staffel 4 auftauchen.

Thematiken und Orte für Live Rollenspiele:

Es gibt sehr spezielle Larp-Convents wie Western Larp oder Science Fiction Larp, wobei es sich hier meist auf einen bestimmten Bereich, beispielsweise Star Wars, bezieht. Oder auch Horror Larp, Endzeit Larp & Vampire Larp. Aber das verbreitetste und beliebteste Thema ist das Fantasy Larp. In dieser Welt vermischen sich Einflüsse aus Fantasy mit Elementen des Mittelalters.

Live Action Rollenspiele finden meist an verlängerten Wochenenden deutschlandweit und in vielen Ländern Europas wie beispielsweise Polen, Italien, den Niederlanden, England oder Frankreich statt. Die Orte passen jeweils zum Setting der Veranstaltung, das kann bei einem Fantasy-Larp eine Burg sein und bei einem Endzeit Larp, die Ruinen eines alten Militär-Geländes.

Spielarten des Live Rollenspiels

Neben dem Genre (Fantasy oder Vampire) oder Setting (1-Tages-Con oder Mehrtages Con mit Camping) einer Larp-Veranstaltung, gibt es noch Spielarten oder Spielmodi von Con-Veranstaltungen. Sie bestimmen den Ablauf einer Larp-Veranstaltung maßgeblich mit.

Wie der Name bereits andeutet, gibt es hier Krieg zwischen zwei oder mehr Parteien, dieser wird in epischen Schlachten ausgetragen. Sehr typisch für das Fantasy Genre! Hier muss man sich auf Sport, schlaflose Nächte, stetige Belagerung und viel Kampf einstellen. Man sollte seine Ausrüstung dementsprechend wählen und nicht ohne nötigen Schutz oder Rüstung in die Schlacht ziehen. Diese Larp Cons dauern gewöhnlich mehrere Tage. In den USA wird oft der Name Demonstrative Larp oder auch Boffer Larp verwendet, wobei sich „boffer“ auf die Polsterwaffen bezieht.

    • Ambiente Larp oder Feier-Con

    Hier geht es eher gemütlich zu, es wird ein befriedeter Landstrich bespielt und es gibt Feste, Sportveranstaltungen, Turniere und die ein oder andere politische Auseinandersetzung. Es wird am Abend in Tavernen ausgiebig gefeiert. Auch diese Veranstalltungen erstecken sich über mehrere Tage.

      • Survival Larp

      Hier geht es ums nackte Überleben, der Gegner ist zahlenmäßig überlegen und die Ressourcen knapp. Oder es muss ein Weg durch hartes Terrain zurückgelegt werden. Meist sind Endzeit oder Zombie Veranstaltungen zum Großteil Survival Cons. Aber auch historisch inspirierte Con-Veranstaltungen können survival Con-Charakter haben und sich über mehrere Tage erstrecken.

        • Horror Larp

        Nichts für schwache Nerven, diese Spielart zielt darauf ab ihre Teilnehmer das Fürchten zu lehren und ihnen gehörig Angst zu machen. Meist sind diese Veranstaltungen auch ab 18 Jahren, weil sie einen vor emotionale und physische Belastungsgrenzen stoßen lassen können. Aber gerade in dieser Selbsterfahrung liegt für viele der Reiz solcher Veranstaltungen. Cthulhu Cons mit 1920er Setting, die mehrere Tage dauern sind nur ein Beispiel.

        • Nordic Larp

        Ist eine Sonderform des Larps. Werte, Spielstände und andere Dinge, die man von Pen und Paper Spielen kennt und die man oft in Fantasie Larps findet, sind nicht existent. Auch NSC, Monster und so weiter sind selten. Es sind die Spieler, die gegeneinander spielen und versuchen, so gut wie möglich in ihrer Rolle zu bleiben, also die Immersion aufrecht zu erhalten (ein besonders wichtiges Element auch in anderen Larps). Nordic Larps, die sich mit ernsten Themen beschäftigen, sind häufig. Es gibt auch wenig Regeln, was das Spiel oft körperlich und geistig anspruchsvoller macht. Einige Nordic Larps behandeln moderne Themen wie Geiselnahme, andere eher fantasy Themen wie eine Schiffsreise mit Dracula nach England.

        • Turney

        Ist ein Turnier unter Rittern und Kriegern, also ein Kräftemessen unter Spielern.

        • Taverne

        Manchmal auch Saloon oder Theatre Con genannt. Eine Taverne geht meistens nur einen Abend lang und ist das Zusammentreffen in einer Gaststätte irgendwo. Hier wird sich ausgetauscht, Pläne geschmiedet und zusammen musiziert und gefeiert. 

        • Rätsel, Mystery & Krimi-Con

        Eher kleine und oft auch kurze Abendveranstaltungen um einen Krimi-Plot. Es taucht eine Leiche auf, ein verwunschenes Dorf, paranormale Ereignisse und so weiter.

        • Abenteuer-Con

        Das ist der Allrounder unter den Larp-Veranstaltungen, hier kriegt man von allem etwas serviert, wenn man aktiv danach sucht.

        Es gibt noch viele Sub-Arten von Larps mehr und natürlich auch Mischformen dieser Spielmodi. 

        Grundvorraussetzungen für ein Larp

        Passende Gewandung ist verpflichtend, man kann kein Larp ohne ein passendes Larp-Outfit besuchen. Und auch bei alltäglichen Gegenständen wird auf das Genre-typische Ambiente geachtet, das wirkt sich auf die Umgebung in der ein Larp stattfindet aus. Man verzichtet im Großen und Ganzen auf alles, was nicht in die Zeit in der das Larp spielt passen könnte, außer es ist unverzichtbar, wie eine Brille oder ein Rollstuhl beispielsweise. Dann ist es nicht „vorhanden“ oder wird ebenfalls verkleidet.

        Handys und technische Geräte werden möglichst nicht eingesetzt und Fotos eigentlich nur von professionellen Fotografen der Veranstaltung gemacht, die sich im Hintergrund halten. Larp-Gelände werden aufwendig dekoriert und geschmückt um den Ort des Geschehens glaubhaft zu machen. Das wird im Larp als Ambiente bezeichnet. Im Larp geht es darum möglichst immersiv einzutauchen in die Geschichte und alle Teilnehmer bemühen sich daher, störende Gegenstände des modernen Lebens oder Dinge „aus einem anderen Leben“ (wie ein richtiger Larper sagen würde) aus dem Sichtfeld anderer Teilnehmer zu halten.

        Ist Larpen teuer?

        Grundsätzlich ist Larpen ein Hobby, das man bei intensivem Betrieb als teuer bezeichnen kann, aber es gibt Mittel und Wege den Einstieg und das Ausprobieren kostengünstig zu halten. Es gibt viele etablierte Larp-Gruppen die Neulinge herzlich willkommen heißen und einen kostengünstigen Einstieg möglich machen.

        Ein Nicht-Spieler (NSC) zahlt im Normalfall weniger für die Teilnahme an einem Larp. Für Spieler (SC) liegt die Teilnahmegebühr je nach Veranstaltungsgröße und Popularität der Larp-Con meist zwischen 80 – 150 €, während NSC oft Teil-Verpflegung erhalten und nur den halben oder ein Viertel des Preises bezahlen.

        Was allerdings für Neuanfänger hinzukommt, sind die Kosten für eine erste Gewandung. Ein Larp-Outfit kann einfach sein und für unter 100 € zusammengestellt werden und durch eigene Bastelarbeit großartig aussehen. Bei kompletten Rüstungen, Masken, verbauten Teilen, Schmuck kenn eine Larp-Klamotte auch in die 1000 € und mehr gehen.

        Hinzu kommt, das nicht alle Veranstaltungen eine Herberge bieten und viele Larps in Zeltstätten stattfinden. Auch die Zelte im Larp sind Ambiente-Zelte um die Atmosphäre nicht zu stören. Ein Plastikzelt wird man im Larp nicht finden. Ambientezelte sind natürlich teuer und nicht jeder der Larp ausprobieren möchte, kann sich sofort solch ein Zelt leisten. Als Anfänger macht es nicht zuletzt deshalb Sinn, sich einer bestehenden Gruppe anzuschließen, oder mit der Orga eines Larp in Kontakt zu treten um einen Schlafplatz in einem Zelt zu bekommen.

        Auf einem Larp selbst wird übrigens mit Larp-Geld gehandelt, das zur jeweiligen Veranstaltung passt. Im Fantasy-Larp haben sich Kupfer, Silber und Goldmünzen durchgesetzt. Sie werden auf fast jeder Fantasy Larp-Con als Zahlungsmittel akzeptiert. Man kann sich Geld zwar vor einer Larp Veranstaltung kaufen, aber es lässt sich ebenso gut erspielen.

        Larp – Wie Fantasy & Mittelalter lebendig wird

        Soviel zum technischen Ablauf, aber wie fühlt sich ein Fantasy Larp denn wirklich an?

        Das Mittelalter, eine vergangene düstere Zeit, und nicht mehr als ein Bestandteil der Geschichte? Nicht wenn du an einer Fantasy Liverollenspiel teilnimmst! Viele Fantasy-Veranstaltungen bedienen sich grob dieser Epoche als Vorbild für ihre Fantasy Settings. Menschen unterschiedlichster Herkunft spielen hier mit hingabe Figuren mit mittelalterlich, phantastischem Aussehen. Und du lässt die Realität ebenfalls hinter dir und wirst zu einer anderen Person in einer anderen Welt für die Dauer von 3 – 4 Tagen.

        Frauen und Männer in mittelalterlichen Gewändern, in strahlenden Ritterrüstungen und ein Adelssystem, das mit seinen Titeln und Strukturen auch aus dem Mittelalter stammen könnte, wartet darauf erforscht zu werden. Aber Fantasy Larp ist mehr als die bloße Darstellung von historischem Mittelalter. Hier können alle strahlende Helden oder auch Antihelden sein und durch ihre Taten aktiv das Geschehen der Larp-Veranstaltung beeinflussen. Du wirst im Fantasy Larp den historisch inspirierten Wikinger oder antiken Römer genauso antreffen wie Elfen, Zwerge oder Orks. Magie ist ein wesentlicher Bestandteil des Fantasy Larp und du erlebst hier wahre Wunder, siehst beeindruckende Wesen und Kreaturen und feierst des Nächtens mit wilden Piraten, Barbaren, Gauklern und Barden in schummrigen Tavernen!

        Und es gibt immer viel zu tun! Unzählige Rätsel wollen von dir gelöst und Unterhaltungen wollen geführt werden um die Probleme einer Larp Veranstaltung gemeinsam mit anderen Spielern zu lösen. Dabei ist das Zusammenspiel als Gruppe wichtig und sehr willkommen. Erst durch das Vereinen der unterschiedlichen Fähigkeiten aller Charaktere kann eine Larp Mission erfolgreich sein. Ob sich die Helden gegen die finstere Bedrohung von Unholden und Monstern behaupten können, zeigt sich in der entscheidenden Schlacht am letzten Spielabend.

        Mit Waffen aus dem Mittelalter, wie Schwertern, Äxten oder Pfeil und Bogen, gehen die Gegner auf einander zu. Was brutal und gefährlich aussieht, entpuppt sich als relativ sicher. Man gibt Acht aufeinander, spielt miteinander, auch im Kampf. Denn gekämpft wird mit sogenannten Polsterwaffen aus weichem Schaumstoff. „Endschlacht“ wird dieser Kampf genannt und erinnert an die Kämpfe aus den typischen Filmen wie „Der Herr der Ringe“ oder „Braveheart“. Nur das du eben mittendrin steckst!

        Und wenn du danach nach Hause fährst, oder besser gesagt in die reale Welt zurückkehrst, nach einem langen Wochenende voller Abenteuer, magischer Begegnungen, neuen Freundschaften und 1000 neuen Geschichten im Kopf, dann warst du wohl auf einem Larp! Wir könnten dir erklären was After Con-Blues ist, aber das musst du schon selbst erleben.;)

        Passende Ausrüstung, wie Rüstungen aus Leder oder Stahl, mittelalterliche Gewandung und Polsterwaffen findest du in unserem umfangreichen Onlineshop Andracor.

        zurück nach oben